bodybalancepilates

Die Ausbildung zum Pilates-Instruktor gemäß Leitfaden Prävention nach § 20 SGB V
www.Verband-PilatesTrainer.de.



Was ist BodyBalancePilates®?

Kurz: Wahrnehmungs-, Stabilisations-, Koordinations-, Muskelgleichgewichts- und Haltungstraining.

Anders ausgedrückt: Pilates ist eine Selbstbeobachtung des eigenen Körpers mit kontrollierten und fließenden Bewegungen. Das Training der inneren Muskulatur ist schwierig in der Umsetzung – wird bei Regelmäßigkeit aber mit guter Haltung, einem kräftigeren, flexibleren und ausdauernderen Körper belohnt. Das muskuläre Gleichgewicht wird wieder hergestellt. Ausgewählte Übungen trainieren zugleich eine Vielzahl von Muskelgruppen. Der Körper wirkt straffer und konditionierter.

Diese weiterentwickelte Methode nach K.R.D. ist im medizinischen Sektor hervorragend anwendbar und darüber hinaus für jedes andere Klientel. Die optimale Ausbildung fachkundiger und kompetenter Instruktoren ermöglicht es, diese einzigartigen Inhalte von BodyBalancePilates® in ihren Trainingseinheiten individuell und effektiv zu vermitteln und die gewünschten Trainingsresultate zu erzielen, bei gleichzeitiger Vermeidung von Verletzungen.

Die Prinzipien: Genauigkeit – Kontrolle - Zentrum sind ausschlaggebend, speziell, wenn mit "Dritten" gearbeitet wird. Im Verlauf des Kurses werden u. a. an Probanden Erlerntes angewendet sowie der Aufbau einer Übungsstunde und die Anleitung des Mattenprogramms für Gruppen geübt.

Ausbildung in 3 Modulen / Gliederung:

Beginner-Kurs Modul I, Intermediate-Kurs Modul II, Intermediate-Kurs Modul III: Hinzu kommen noch die Zeiten für Selbststudium, Üben am eigenen Körper, Lektionsaufgaben etc., diese sind wesentlicher Bestandteil der Ausbildung und der Ablauf wird am ersten Kurstag mit den Teilnehmern besprochen. Prüfung am Ende des 3. Moduls.

Modul 4 : Intensivierung

Der Intensivierungs-Kurs ist eine Wiederholung/Auffrischung und Intensivierung zugleich und soll Ihre bereits erworbenen Pilates- Kenntnisse vertiefen. Das Verständnis für die Bewegungsabläufe und die beteiligte Muskulatur wird verfeinert. Die Praxis zeigt, dass sich immer wieder Fehler in der Ausübung - praktisch & verbal - einschleichen. Weiterhin können ungeklärte Fragen beantwortet werden - Inspiration & Feedback anderer Teilnehmern runden die Fortbildung ab.

Modul 5 : mit Kleingeräten / Workshop

Kreative Pilates-Weiterbildung – ideale Ergänzung zum Matten-training mit einer Vielzahl von Übungsvariationen. Effektive und unterschiedliche Schwerpunkte werden gefördert wie Balance- und Stabilisation, Koordination, Beweglichkeit & Kraft. Zum Einsatz kommen Kleingeräte wie der Redondo-Ball in verschiedenen Größen, der Circle-Ring, das Gleichgewichtsboard, die Pilates-Rolle und das Theraband. Handliche Hilfsmittel, die das Training abwechslungsreich und interessant gestalten – ideal auch für das Heimprogramm.

Kursziel:

Erlernen eines Grundlagen-Mattenprogramms und die Befähigung, diese Information im Einzel- und Gruppenunterricht weiterzugeben.

Sie würden auch gerne Pilates-Kurse anbieten?

Der Einsatzbereich ist groß – ob Sie Kurse in der Physiotherapie-Praxis halten, für die VHS tätig werden, in Fitnesscentern oder ein zweites Standbein aufbauen wollen – ob für Kinder, Erwachsene, Senioren, Männer oder Frauen - die individuell anpassbaren Übungen sprechen alle Altersgruppen an. Die Kurse eignen sich für Rückenpatienten, zur Prävention, Schwangerschaftsnachsorge, bei Osteoporose/Blasenschwäche, in der Rehabilitation, zum Stressabbau u.v.m. und sind darüber hinaus sehr alltagstauglich.

Und das Schöne:

Mit nur zwei Gruppenstunden pro Woche hat sich die Kursgebühr in einem Monat amortisiert (8 TN/10er-Karte).

Verlässlicher Ausbildungspartner:

Kurskonzept in Anlehnung an den § 20 Prävention. Wichtig: Präventionsleistungen sind "Kann-" und keine "Mussleistungen". Die Umsetzung des § 20 ist je nach Bundesland/ Krankenkasse unterschiedlich geregelt!

Mit der Grundausbildung sind Sie in der Lage Einzel- und Gruppenkurse anzubieten. Diese sind i.d.R. von den Krankenkassen anerkannt; In Fällen wo eine höhere Stundenanzahl gefordert wird (z.B. Bayern), kann dies durch die Belegung von weiteren Modulen problemlos bis zur geforderten Stundenanzahl ergänzt werden.

Medizinische Grundlage:

Kursinhalte sind aufbauend strukturiert – konzipiert auf der Basis einer med. Grundlage, weniger aus der Sicht "Hauptsache, es wird sich bewegt". So können Sie Ihr Pilates im professionellen Rahmen in allen Bereichen einsetzten (Physiotherapie, Rückenschulkurse, Wellnessbereichen, Fitnesscentern u.v.m.)

Kurse geeignet für alle Altersgruppen – unabhängig vom Trainingszustand. Auf Wunsch findet eine Einzelstunde statt, um individuelle Probleme hervorzuheben. Kleine Gruppengröße mit gemischter Altersstruktur gewährleistet intensive & individuelle Ausbildungsstunden. Die Übungen steigern sich aufbauend vom Beginner- zum Fortgeschrittenen-Programm; es werden keine Pilates- Kenntnisse erwartet. Die Übungen starten in kleinen Sequenzen und steigern sich im Verlauf des Kurses zu kompakten Übungsabläufen, die auf unterschiedliche Schwierigkeitsgrade eingestellt werden können.

Kurskonzept:

Drei aufbauende Module. Wir verzichten bewusst auf Bezeichnungen verschiedener Abschlüsse, erlangten Grade etc. Mit erfolgreichem Abschluss der Module 1- 3 erlangen Sie das BodyBalancePilates® Zertifikat.

Nach der Grundausbildung (Modul 1-3 /86 UE) können Pilates-Enthusiasten Ihre Ausbildungsdauer mit folgenden Modulen erweitern:

Modul 4 Intensivierung (1 Tag/10 UE)
Modul 5 Pilates mit Kleingeräten (1Tag/10 UE)
Modul 6 Advanced-Mattenprogramm (2,5 Tage/27 UE)

Lehrmaterial

- ausführlich bebilderten Kurs-Skripten für Theorie und Praxis. Das Erlernte kann so außerhalb des Kurses verständlich nachvollzogen und eingeübt werden.

Kursleitung:

Umsetzung medizinischer Ansätze, Krankheitsbilder, Symptomatiken, Haltungsdefizite etc. Erklärung/Erarbeitung durch Physiotherapeuten mit langjähriger Berufserfahrung. Ausbildung ist u.a. anerkannt vom "Verband der Pilates-Trainer in Medizin & Sport e.V."

Mitzubringen

bequeme Sportkleidung, Tennisball, Theraband mittlere Stärke, Schreibsachen

Kursdaten:

Modul 4: 05.12.2012
Modul 5: 06.12.2012

Modul 1: 26.07. – 27.07.2013
Modul 2: 27.09. – 28.09.2013
Modul 3: 22.10. – 23.10.2013

Modul 4: 12.11.2013
Modul 5: 13.11.2013

Kursbeginn:

09:00 Uhr

Kursort:

Köln


Referent:

Kurt Rotter, Physiotherapeut, Body-Balance-Pilates-Instruktor

Kursgebühr:

Modul 1-3 695 Euro inkl. Theorie- und Übungskript Modul 4 & 5 je 95 Euro

Adressaten:

PT, Masseure und med. Bademeister, Dipl.-Sportlehrer, Ergotherapeuten, alle Interessenten insb. Berufe aus medizinischen Bereichen.