Slackline in der PT

fun meets effect
 

Das Slacklinen ist ein Sport, bei dem auf einem 2-5 cm breiten Band zwischen z.B. zwei Bäumen balanciert wird und hat in den letzten Jahren als neuer Trendsport stark an Beliebtheit zugenommen. Die Schwierigkeit dabei ist es, die Kontrolle über das Band, welches in verschiedenen Ebenen schwingt, zu behalten. Dafür ist ein hohes Maß an Koordination und Konzentration sowie Körperspannung erforderlich.

Diese Eigenschaften können in der Physiotherapie genutzt werden und so ist die Slackline als Therapie- und Trainingsgerät schon lange kein Geheimtipp mehr. Mit verschiedenen Zielen, wie Kräftigung, sensomotorisches Training, Koordination, Gleichgewicht oder Haltungsschulung kann man sie in allen Bereichen der Physiotherapie anwenden. Mit der Slackline ist bei geringem Aufwand ein breites Therapiespektrum abgedeckt. Patienten von subakut bis topfit sind schnell dafür zu begeistern und können sogar die Therapie mit nach Hause nehmen. Denn die beste Therapie ist eine, die man regelmäßig und mit Spaß absolviert!

Die Kursteilnehmer lernen in den zwei Tagen theoretische Aspekte zur Slackline im Allgemeinen sowie neurophysiologische und biomechanische Hintergründe. Der praktische Teil, welcher den Schwerpunkt des Kurses bildet, beinhaltet eine Einführung in die Grundregeln und die Teilnehmer erlernen die Basics auf der Slackline. Darauf folgen methodisch sinnvoll aufgebaute Übungen für die Praxis und deren Anleitungen für den Patienten. Im Anschluss erarbeiten die Teilnehmer selbst für verschiedene Patientenbeispiele Übungen und Ansätze auf der Slackline und verbinden so die Theorie mit der alltagsnahen Praxis.

Bitte Mitbringen:

Bequeme Kleidung, Schuhe mit flacher Sohle

Kursdaten:

18.05. – 19.05.2013

23.11. – 24.11.2013


Kursbeginn:

Samstag 9:00 Uhr – Sonntag 17:00 Uhr

Kursgebühr:

160 Euro

Kursort:

Köln



Referenten:

Caroline Wood (PT B.A.),
Maria Bartke (PT B.A.)

Adressaten:

PT, Ärzte, Masseure und med. Bademeister, Sporttherapeuten