PINOFIT Physiotape

 
 

Basiskurs I

Anfang der siebziger Jahre suchte Dr. Kenzo Kase, ein japanischer Chiropraktiker, nach neuen Therapietechniken mit sanfteren Ansätzen. Sein Ziel war es dabei negative Auswirkungen durch die konventionelle chiropraktische Behandlung möglichst gering zu halten. Bewegungen sollten nicht, wie bei klassischen Sporttapes, eingeschränkt werden. Stattdessen sollte die physiologische Bewegungsfähigkeit von Gelenken und Muskulatur ermöglicht werden, um somit endogene Steuerungs- und Heilungsprozesse zu aktivieren. Die Schwerpunkte bei der Entwicklung lagen daher auf der Nutzung von biomechanischen Strukturen, wie der Muskulatur, den Faszien sowie Fascilitation des lymphatischen Flusses.

Die Behandlung mit dem PINOFIT Physiotape fördert eine Verbesserung der Mikrozirkulation und die Aktivierung des lymphatischen und endogenen analgetischen Systems. Hieraus ergibt sich eine Vielzahl an Anwendungsmöglichkeiten.

Theorie

  1. Indikationen und Wirkung
  2. Materialkunde
  3. Anlageformen, Technik

Praxis

  1. LWS, BWS, HWS
  2. Schulter, Arm
  3. Handgelenk, Daumen
  4. Hüfte, Knie, OSG
  5. Achillessehne, USG
  6. Hallux valgus

Basiskurs II

Der Aufbaukurs setzt die Kenntnisse des Basiskurses voraus und ergänzt die Techniken durch die Behandlung komplexer Beschwerden. Weiterhin werden in orthopädischen, traumatologischen, neurologischen und lymphologischen Behandlungskonzepten die Methoden vertieft.

Inhalt

  1. Lymphtechnik
  2. Skoliose
  3. Torticollis
  4. Weichteile untere und obere Extremität
  5. ISG, LWS, BWS, HWS
  6. Trigeminusneuralgie
  7. Karpaltunnelsyndrom
  8. Frozen shoulder

Kursdaten:

Basiskurs 1: 01. – 02.03.2013
Basiskurs 2: 11. – 12.10.2013

oder

Basiskurs 1: 15. – 16.03.2013
Basiskurs 2: 15. – 16.11.2013

Kursbeginn:

Freitag 15:00 – 19:00 Uhr
Samstag 09:00 – 18:00 Uhr

Kursgebühr:

220 Euro incl. Skript u. Material

Kursort:

Rheine



Referentin:

Guido Berlekamp

Adressaten:

Physiotherapeuten, Masseure und med. Bademeister